Institutionen / Verkehrsmuseum

Das Karlsruher Verkehrsmuseum wurde in der Stadt der beiden Erfinder Karl Freiherr Drais von Sauerbronn (1785-1851) und Karl Benz (1844-1929) eingerichtet und führt den Besucher durch rund 200 Jahre Mobilität auf Straße und Schiene.

Träger des Verkehrsmuseums ist die Deutsche Verkehrswacht im Stadt- und Landkreis Karlsruhe e. V. Das ehrenamtlich betriebene Museum ist seit 1969 in einer ehemaligen Fabrik für Elektrogeräte im Hinterhof der Werderstraße 63 untergebracht.

Die Kraftfahrzeug- und Fahrradabteilung des Verkehrsmuseums beherbergt Ausstellungsstücke von der Draisine bis zu modernen Fahrrädern, von Motorrädern und Automobilen. Ein Schwerpunkt der Sammlung liegt auf Kleinwagen aus der Wirtschaftswunderzeit. Anschauliche Informationen zur Kfz-Technik und Erinnerungen an den badischen Erfinder Felix Wankel (1902-1988) ergänzen den Rundgang.

In der Eisenbahnabteilung sind eine der größten Modelleisenbahnanlagen Deutschlands mit Zügen aller Epochen, eine Märklin Spur 1 Blech-Eisenbahn aus den Jahren 1895-1935 und Modelle badischer Lokomotiven im Maßstab 1 : 10 zu besichtigen. Auch eine Faller Car-System Anlage ist derzeit aufgebaut.

Weitere Informationen

Verkehrsmuseum Karlsruhe
Werderstraße 63
76137 Karlsruhe

Tel. 0721/374435
Verkehrsmuseum-Karlsruhe@t-online.de
Webseite besuchen

Öffnungszeiten

So 10–13 Uhr

Eintritt mit dem MuseumsPassMusées in alle Ausstellungen frei.